Unser Wahlkreis Soest

Unser Wahlkreis Soest

Unser Wahlkreis Soest

CDU

Die CDU mit ihren rund 3.700 Mitgliedern ist seit vielen Jahren die prägende politische Kraft im Kreis Soest. In allen Räten der 14 Städte und Gemeinden im Kreisgebiet sowie im Kreistag stellt sie jeweils die stärkste Fraktion und 8 Bürgermeister.

Seit der Bundestagswahl im September 2017 vertrete ich den Kreis Soest im Deutschen Bundestag.Dabei setzte ich mich mit ganzer Kraft, mit meiner beruflichen Fachkompetenz und mit meiner Lebenserfahrung für die Interessen der Bürgerinnen und Bürger des Kreises Soest. Für die heimischen Kommunen und Wirtschaftsunternehmen ebenso wie Verbände in Nordrhein-Westfalen möchte ich „Türöffner“ in Berlin sein.

Durch die jahrzehntelange sachorientierte, erfolgreiche Arbeit der CDU-Abgeordneten im Bund, im Land und insbesondere den Kommunalparlamenten ist es gelungen, den Kreis Soest zu einem attraktiven Wirtschaftsstandort und zu einem liebenswerten Lebensraum zu entwickeln. Durch engagierte Parlaments- und Wahlkreisarbeit möchte ich dazu beitragen, dass sich diese Entwicklung fortsetzt

Landwirtschaft

In den ländlichen Regionen des Kreises Soest ist die Landwirtschaft der prägende Wirtschaftsfaktor, an dem auch außerhalb der bäuerlichen Familienbetriebe zahlreiche weitere Arbeitsplätze, z. B. im Landhandel und im Landmaschinenhandel hängen. Als Bauernsohn habe ich selbst bis zu meinem 21. Lebensjahr tatkräftig auf dem elterlichen Hof mitgearbeitet. Deshalb weiß ich genau, wie hart auf den landwirtschaftlichen Betrieben gearbeitet wird. Der Strukturwandel in der Landwirtschaft und die ständig wechselnden ökonomischen und ökologischen Rahmenbedingungen stellen alle Landwirte täglich vor neue Herausforderungen. Politik muss dazu beitragen, für die Landwirtschaft verlässliche Grundlagen zu schaffen, die es auch für junge Landwirte attraktiv macht, die elterlichen Höfe weiterzuführen.

Industrie

Trotz der ländlichen Prägung des Kreises Soest zählt auch die Industrie zu den wichtigsten Säulen der heimischen Wirtschaft. Zahlreiche Betriebe produzieren sogar für den europäischen Markt und teilweise sogar für den Weltmarkt. Die Firmen Hella, Rothe Erde und BHTC in Lippstadt, die Firmen Heimeier und Schäffer in Erwitte, Infineon in Warstein sowie die MeisterWerke in Rüthen seien hier nur beispielhaft genannt. Als wichtiger Arbeitgeber und Imageträger im Kreis Soest ist auch die Warsteiner Brauerei zu nennen, die zu den größten Bierbrauereien in Deutschland zählt.

Gute Verkehrsanbindungen sowie eine genügende Anzahl gut ausgebildeter Fachkräfte sind für die Industriestandorte lebenswichtig. Hier kann und muss die Politik Unterstützung leisten und für lukrative Rahmenbedingungen sorgen. Dafür würde ich mich als Bundestagsabgeordneter im Kreis Soest besonders einsetzen.

Mittelstand

Der Mittelstand ist das Rückgrat und der Motor der heimischen Wirtschaft. In den mittelständischen Handwerks- und Gewerbebetrieben im Kreis Soest werden viele junge Menschen zu qualifizierten Fachkräften ausgebildet. Dabei zeigt sich immer wieder, dass die duale Berufsausbildung in Deutschland ein Erfolgsmodell ist, um das uns viele Länder beneiden und das ein wesentlicher Grund dafür ist, dass Deutschland zu den weltweit führenden Exportnationen zählt.

Infrastruktur

Der Kreis Soest kann eine gute verkehrstechnische Infrastruktur vorweisen. Durch die Bundesautobahnen 44 und 2 ist der Kreis Soest an das europäische Fernstraßennetz angebunden. Dringend umgesetzt werden muss allerdings endlich der Lückenschluss der BAB 445 von Werl nach Hamm zur A2 und zwar mit einer für den Ortsteil Hilbeck anwohnerfreundlichen Trassenführung. Dies würde auch zu einer spürbaren Entlastung zahlreicher Bundes- und Landstraßen im Kreis Soest führen.

Der Flughafen Paderborn-Lippstadt muss in seiner regionalen Bedeutung weiter gestärkt werden und bedarf der prioritären Förderung durch Land und Bund.

Bildung

Bildung ist der Schlüssel zum persönlichen Erfolg. Jeder Euro, der in die schulische und berufliche Ausbildung junger Menschen investiert wird, ist bestens angelegt.

Die Bildungsregion Kreis Soest ist gut aufgestellt. In ihr finden mehr als 70.000 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene vielfältige Bildungsangebote. Mehr als 180 Kindertageseinrichtungen, fast 130 Schulen und die auch überregional sehr begehrten beiden Fachhochschulen in Hamm-Lippstadt und Soest ergeben einen attraktiven „Lernort“ Kreis Soest. Ich werde mich dafür einsetzen, dass diese vorhandenen Bildungsangebote erhalten bleiben und dort, wo Bedarf und Nachfrage dies erfordern, weiter ausgebaut werden.

Gesundheitsversorgung

Die Gesundheitsversorgung im Kreis Soest ist gewährleistet. Wir verfügen über zahlreiche Krankenhäuser und Spezialkliniken mit qualifiziertem Fachpersonal. Der Kreis Soest ist mit allen Facharztgruppen gut versorgt. Nur im Bereich der niedergelassenen Hausärzte gibt es lokale Engpässe. Auch im ländlichen Raum ist die ärztliche Versorgung derzeit noch in ausreichendem Maße gesichert. Dies muss allerdings auch für die Zukunft sichergestellt werden. Eine ärztliche Unterversorgung hätte gerade im ländlichen Raum fatale Folgen.

Das Gesundheitswesen im Kreis Soest, zu dem auch die vielen Voll- und Teilzeitpflegeeinrichtungen, die ambulanten Pflegedienste und natürlich die umfangreichen medizinischen Angebote in Bad Waldliesborn, Bad Westernkotten und Bad Sassendorf gehören, bieten mehreren 1.000 Menschen Arbeit. Das Gesundheitswesen ist deshalb auch ein wichtiger Wirtschaftsfaktor in unserer Region.

Familie

Die Familie ist die Keimzelle unserer Gesellschaft. Ist sie intakt, dann finden Menschen aller Generationen darin Geborgenheit, Liebe und Unterstützung. Zur Lebenswirklichkeit gehören heute leider auch ein Scheitern vieler Ehen und das Aufwachsen von einem Drittel aller Kinder in unvollständigen Familien, also bei nur einem Elternteil. Auch andere Lebensmodelle und eine zunehmende Bindungslosigkeit vieler Menschen gehören inzwischen zu unserem Alltagsbild. Als Fachanwalt für Familienrecht werde ich bereits seit Jahrzehnten mit den finanziellen und emotionalen Folgen des Auseinanderbrechens herkömmlicher Familienstrukturen konfrontiert. Auf diese Entwicklung müssen aber nicht nur Juristen, sondern vor allem auch die Politik reagieren. Eine bessere finanzielle Unterstützung für Familien mit Kindern und erweiterte Kinderbetreuungsmöglichkeiten für Alleinerziehende sind wichtige Elemente einer guten Familienpolitik.

Kurorte

Der Kreis Soest ist für seine Kurorte bekannt. Im Bäderdreieck Bad Waldliesborn, Bad Sassendorf und Bad Westernkotten gibt es Thermalbäder und zahlreiche Kurkliniken, in denen die Kurgäste ihre Anwendungen erhalten und sich von Krankheiten erholen oder nach Operationen regenerieren können. Idyllische Parkanlagen mit Cafés und Restaurants verschönern den Gästen den Kuraufenthalt. Die drei heimischen Kurorte gehören zum Markenkern des Kreises Soest, bieten vielen Menschen im Kreisgebiet Arbeit und müssen in ihrer Einmaligkeit erhalten bleiben.

Tourismus

Der Kreis Soest besticht durch seine landschaftliche Vielfalt und ist deshalb ein attraktiver Landschafts- und Lebensraum. Er lockt viele Erholungssuchende und Freizeitsportler aus Nah und Fern an. Fahrradfahrer, Wanderfreunde und Wassersportler finden hier tolle Möglichkeiten. Der Tourismus hat sich deshalb als wichtiger Wirtschaftsfaktor im Kreis Soest etabliert und zeigt steigende Tendenzen. Allein die wunderbare Altstadt Soest zieht jährlich rd. 900.000 Gäste in ihren Bann. Diesen Standortvorteil des Kreises Soest gilt es zu pflegen und auszubauen. Dafür will ich mich einsetzen.

Kultur und Freizeit

Der Kreis Soest bietet vielfältige kulturelle Angebote. Nicht nur in den größeren Städten wie Lippstadt und Soest gibt es eine rege Kulturszene mit Konzerten und Ausstellungen. Auch in den kleineren Städten und Gemeinden hat sich inzwischen in dieser Hinsicht ein vielfältiges Kulturangebot etabliert, das es trotz knapper finanzieller Mittel unbedingt zu erhalten gilt. Darüber hinaus sind noch die verkaufsoffenen Sonntage und vor allem die zahlreichen Schützenfeste zu erwähnen, die gerade im ländlichen Raum sehr zum Zusammenhalt der dörflichen Gemeinschaften beitragen.

Freizeit heißt Erholung und für viele Menschen auch aktive sportliche Betätigung. Mit seinen zahlreichen Freizeitangeboten in Freizeit- und Familienbädern, auf gepflegten Sportanlagen bietet der Kreis Soest zahlreiche Möglichkeiten für Groß und Klein sowie für Freizeitsportler aller Art. Das ehrenamtliche Engagement vieler Trainer, Gruppenleiter usw. in den Sportvereinen unseres Kreisgebietes verdient dabei besondere Anerkennung und Unterstützung.

Ehrenamt

Ohne das ehrenamtliche Engagement unserer Bürgerinnen und Bürger würden viele Teilbereiche unseres Gemeinwesens überhaupt nicht funktionieren. Den unzähligen ehrenamtlich in Vereinen, der Freiwilligen Feuerwehr, im Rettungswesen und im sozialen Bereich, u. a. in der Flüchtlingshilfe und Jugendarbeit, tätigen Mitbürgern hat deshalb unsere Anerkennung und unsere volle Unterstützung zu gelten. Gleiches gilt für die vielen Menschen, die sich im kirchlichen Bereich u.a. der Diakonie oder der Caritas engagieren. Für mich als bekennender Christ bedeuten diese Formen der Solidarität und der Mitmenschlichkeit praktizierte Nächstenliebe, die wir stets zur Richtschnur unsers Handelns machen sollten.
Als Bundestagsabgeordneter werde ich mich dafür einsetzen, dass ehrenamtliches Engagement auch mit steuerlichen Vergünstigungen belohnt wird.

CDU

Die CDU mit ihren rund 3.700 Mitgliedern ist seit vielen Jahren die prägende politische Kraft im Kreis Soest. In allen Räten der 14 Städte und Gemeinden im Kreisgebiet sowie im Kreistag stellt sie jeweils die stärkste Fraktion und 8 Bürgermeister.

Seit der Bundestagswahl im September 2017 vertrete ich den Kreis Soest im Deutschen Bundestag.Dabei setzte ich mich mit ganzer Kraft, mit meiner beruflichen Fachkompetenz und mit meiner Lebenserfahrung für die Interessen der Bürgerinnen und Bürger des Kreises Soest. Für die heimischen Kommunen und Wirtschaftsunternehmen ebenso wie Verbände in Nordrhein-Westfalen möchte ich „Türöffner“ in Berlin sein.

Durch die jahrzehntelange sachorientierte, erfolgreiche Arbeit der CDU-Abgeordneten im Bund, im Land und insbesondere den Kommunalparlamenten ist es gelungen, den Kreis Soest zu einem attraktiven Wirtschaftsstandort und zu einem liebenswerten Lebensraum zu entwickeln. Durch engagierte Parlaments- und Wahlkreisarbeit möchte ich dazu beitragen, dass sich diese Entwicklung fortsetzt

Landwirtschaft

In den ländlichen Regionen des Kreises Soest ist die Landwirtschaft der prägende Wirtschaftsfaktor, an dem auch außerhalb der bäuerlichen Familienbetriebe zahlreiche weitere Arbeitsplätze, z. B. im Landhandel und im Landmaschinenhandel hängen. Als Bauernsohn habe ich selbst bis zu meinem 21. Lebensjahr tatkräftig auf dem elterlichen Hof mitgearbeitet. Deshalb weiß ich genau, wie hart auf den landwirtschaftlichen Betrieben gearbeitet wird. Der Strukturwandel in der Landwirtschaft und die ständig wechselnden ökonomischen und ökologischen Rahmenbedingungen stellen alle Landwirte täglich vor neue Herausforderungen. Politik muss dazu beitragen, für die Landwirtschaft verlässliche Grundlagen zu schaffen, die es auch für junge Landwirte attraktiv macht, die elterlichen Höfe weiterzuführen.

Industrie

Trotz der ländlichen Prägung des Kreises Soest zählt auch die Industrie zu den wichtigsten Säulen der heimischen Wirtschaft. Zahlreiche Betriebe produzieren sogar für den europäischen Markt und teilweise sogar für den Weltmarkt. Die Firmen Hella, Rothe Erde und BHTC in Lippstadt, die Firmen Heimeier und Schäffer in Erwitte, Infineon in Warstein sowie die MeisterWerke in Rüthen seien hier nur beispielhaft genannt. Als wichtiger Arbeitgeber und Imageträger im Kreis Soest ist auch die Warsteiner Brauerei zu nennen, die zu den größten Bierbrauereien in Deutschland zählt.

Gute Verkehrsanbindungen sowie eine genügende Anzahl gut ausgebildeter Fachkräfte sind für die Industriestandorte lebenswichtig. Hier kann und muss die Politik Unterstützung leisten und für lukrative Rahmenbedingungen sorgen. Dafür würde ich mich als Bundestagsabgeordneter im Kreis Soest besonders einsetzen.

Mittelstand

Der Mittelstand ist das Rückgrat und der Motor der heimischen Wirtschaft. In den mittelständischen Handwerks- und Gewerbebetrieben im Kreis Soest werden viele junge Menschen zu qualifizierten Fachkräften ausgebildet. Dabei zeigt sich immer wieder, dass die duale Berufsausbildung in Deutschland ein Erfolgsmodell ist, um das uns viele Länder beneiden und das ein wesentlicher Grund dafür ist, dass Deutschland zu den weltweit führenden Exportnationen zählt.

Infrastruktur

Der Kreis Soest kann eine gute verkehrstechnische Infrastruktur vorweisen. Durch die Bundesautobahnen 44 und 2 ist der Kreis Soest an das europäische Fernstraßennetz angebunden. Dringend umgesetzt werden muss allerdings endlich der Lückenschluss der BAB 445 von Werl nach Hamm zur A2 und zwar mit einer für den Ortsteil Hilbeck anwohnerfreundlichen Trassenführung. Dies würde auch zu einer spürbaren Entlastung zahlreicher Bundes- und Landstraßen im Kreis Soest führen.

Der Flughafen Paderborn-Lippstadt muss in seiner regionalen Bedeutung weiter gestärkt werden und bedarf der prioritären Förderung durch Land und Bund.

Bildung

Bildung ist der Schlüssel zum persönlichen Erfolg. Jeder Euro, der in die schulische und berufliche Ausbildung junger Menschen investiert wird, ist bestens angelegt.

Die Bildungsregion Kreis Soest ist gut aufgestellt. In ihr finden mehr als 70.000 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene vielfältige Bildungsangebote. Mehr als 180 Kindertageseinrichtungen, fast 130 Schulen und die auch überregional sehr begehrten beiden Fachhochschulen in Hamm-Lippstadt und Soest ergeben einen attraktiven „Lernort“ Kreis Soest. Ich werde mich dafür einsetzen, dass diese vorhandenen Bildungsangebote erhalten bleiben und dort, wo Bedarf und Nachfrage dies erfordern, weiter ausgebaut werden.

Gesundheitsversorgung

Die Gesundheitsversorgung im Kreis Soest ist gewährleistet. Wir verfügen über zahlreiche Krankenhäuser und Spezialkliniken mit qualifiziertem Fachpersonal. Der Kreis Soest ist mit allen Facharztgruppen gut versorgt. Nur im Bereich der niedergelassenen Hausärzte gibt es lokale Engpässe. Auch im ländlichen Raum ist die ärztliche Versorgung derzeit noch in ausreichendem Maße gesichert. Dies muss allerdings auch für die Zukunft sichergestellt werden. Eine ärztliche Unterversorgung hätte gerade im ländlichen Raum fatale Folgen.

Das Gesundheitswesen im Kreis Soest, zu dem auch die vielen Voll- und Teilzeitpflegeeinrichtungen, die ambulanten Pflegedienste und natürlich die umfangreichen medizinischen Angebote in Bad Waldliesborn, Bad Westernkotten und Bad Sassendorf gehören, bieten mehreren 1.000 Menschen Arbeit. Das Gesundheitswesen ist deshalb auch ein wichtiger Wirtschaftsfaktor in unserer Region.

Familie

Die Familie ist die Keimzelle unserer Gesellschaft. Ist sie intakt, dann finden Menschen aller Generationen darin Geborgenheit, Liebe und Unterstützung. Zur Lebenswirklichkeit gehören heute leider auch ein Scheitern vieler Ehen und das Aufwachsen von einem Drittel aller Kinder in unvollständigen Familien, also bei nur einem Elternteil. Auch andere Lebensmodelle und eine zunehmende Bindungslosigkeit vieler Menschen gehören inzwischen zu unserem Alltagsbild. Als Fachanwalt für Familienrecht werde ich bereits seit Jahrzehnten mit den finanziellen und emotionalen Folgen des Auseinanderbrechens herkömmlicher Familienstrukturen konfrontiert. Auf diese Entwicklung müssen aber nicht nur Juristen, sondern vor allem auch die Politik reagieren. Eine bessere finanzielle Unterstützung für Familien mit Kindern und erweiterte Kinderbetreuungsmöglichkeiten für Alleinerziehende sind wichtige Elemente einer guten Familienpolitik.

Kurorte

Der Kreis Soest ist für seine Kurorte bekannt. Im Bäderdreieck Bad Waldliesborn, Bad Sassendorf und Bad Westernkotten gibt es Thermalbäder und zahlreiche Kurkliniken, in denen die Kurgäste ihre Anwendungen erhalten und sich von Krankheiten erholen oder nach Operationen regenerieren können. Idyllische Parkanlagen mit Cafés und Restaurants verschönern den Gästen den Kuraufenthalt. Die drei heimischen Kurorte gehören zum Markenkern des Kreises Soest, bieten vielen Menschen im Kreisgebiet Arbeit und müssen in ihrer Einmaligkeit erhalten bleiben.

Tourismus

Der Kreis Soest besticht durch seine landschaftliche Vielfalt und ist deshalb ein attraktiver Landschafts- und Lebensraum. Er lockt viele Erholungssuchende und Freizeitsportler aus Nah und Fern an. Fahrradfahrer, Wanderfreunde und Wassersportler finden hier tolle Möglichkeiten. Der Tourismus hat sich deshalb als wichtiger Wirtschaftsfaktor im Kreis Soest etabliert und zeigt steigende Tendenzen. Allein die wunderbare Altstadt Soest zieht jährlich rd. 900.000 Gäste in ihren Bann. Diesen Standortvorteil des Kreises Soest gilt es zu pflegen und auszubauen. Dafür will ich mich einsetzen.

Kultur und Freizeit

Der Kreis Soest bietet vielfältige kulturelle Angebote. Nicht nur in den größeren Städten wie Lippstadt und Soest gibt es eine rege Kulturszene mit Konzerten und Ausstellungen. Auch in den kleineren Städten und Gemeinden hat sich inzwischen in dieser Hinsicht ein vielfältiges Kulturangebot etabliert, das es trotz knapper finanzieller Mittel unbedingt zu erhalten gilt. Darüber hinaus sind noch die verkaufsoffenen Sonntage und vor allem die zahlreichen Schützenfeste zu erwähnen, die gerade im ländlichen Raum sehr zum Zusammenhalt der dörflichen Gemeinschaften beitragen.

Freizeit heißt Erholung und für viele Menschen auch aktive sportliche Betätigung. Mit seinen zahlreichen Freizeitangeboten in Freizeit- und Familienbädern, auf gepflegten Sportanlagen bietet der Kreis Soest zahlreiche Möglichkeiten für Groß und Klein sowie für Freizeitsportler aller Art. Das ehrenamtliche Engagement vieler Trainer, Gruppenleiter usw. in den Sportvereinen unseres Kreisgebietes verdient dabei besondere Anerkennung und Unterstützung.

Ehrenamt

Ohne das ehrenamtliche Engagement unserer Bürgerinnen und Bürger würden viele Teilbereiche unseres Gemeinwesens überhaupt nicht funktionieren. Den unzähligen ehrenamtlich in Vereinen, der Freiwilligen Feuerwehr, im Rettungswesen und im sozialen Bereich, u. a. in der Flüchtlingshilfe und Jugendarbeit, tätigen Mitbürgern hat deshalb unsere Anerkennung und unsere volle Unterstützung zu gelten. Gleiches gilt für die vielen Menschen, die sich im kirchlichen Bereich u.a. der Diakonie oder der Caritas engagieren. Für mich als bekennender Christ bedeuten diese Formen der Solidarität und der Mitmenschlichkeit praktizierte Nächstenliebe, die wir stets zur Richtschnur unsers Handelns machen sollten.
Als Bundestagsabgeordneter werde ich mich dafür einsetzen, dass ehrenamtliches Engagement auch mit steuerlichen Vergünstigungen belohnt wird.

Büro Hans-Jürgen Thies, MdB

Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Telefon: +49 30 227-79454
Telefax: +49 30 227-70455

Mail: hans-juergen.thies@bundestag.de